Baumblüte 2017 – die Vorbereitungen beginnen

Karftreitag Vormittag auf dem Hartplatz. Hier sehen wir den Start der ersten wirklich sichtbaren Vorbereitungen für das Baumblütenfest 2017. Abgesehen von den Obstbäumen, die zum Teil bereits jetzt in voller Blüte stehen. Hier war heute Vormittag der erste LKW mit Gerüstteilen zu beobachten, der die Stromversorgung des Rummels sicherstellt. Über dieses Gerüst werden die Stromleitungen zu den Schaustellern und Fahrgeschäften laufen. Damit werden die Fußgänger nicht unnötig mit Stromkabeln an einem barrierefreien Gang über den Rummel gehindert. Derart Brücken gibt es zur Zeit der Baumblüte ebenfalls noch in der Eisenbahnstraße und andererorts.

Vorbereitungen-Baumblütenfest-Werder-2017-Sicherheit-Baumblüte - Kopie

Vorbereitungen: Änderungen im Sicherheitskonzept

Wie bereits von Seiten der Polizei und der Stadt angekündigt wurde, wird es in diesem Jahr weitere Änderungen im Sicherheitskonzept zur Baumblüte geben. So soll zum Beispiel die Innenstadt komplett gesperrt werden. Das ist (für uns) jedoch nicht neu. In den vergangenen Jahren war es Privatfahrzeugen ohne eine gültige Durchfahrtsgenehmigung vom Veranstalter ebenfalls nicht möglich, in den Innenstadtbereich der Stadt Werder (Havel) vorzudringen.

Als Anwohner (und nach dem Vorzeigen des Ausweises) kam man bis zur Polizeiwache in der Potsdamer Straße (wenn man zum Beispiel im Scheunhornweg wohnt oder sich dort für die Zeit der Baumblüte einen Tiefgaragenstellplatz gemietet hat). Oder in der Moosfennstraße in den Wachtelwinkel (am Wachtelberg und Weinberg) oder eben bis zur Hälfte der Kemnitzer Straße, wenn man nun auf der Jugendhöhe oder dem Finkenberg wohnt. Eine Einfahrt in das Festgelände war bisher ebenfalls nicht möglich.

Neu ist durchaus die angekündigte Installation von “fest installierten Sperren” geben wird, an denen niemand mehr vorbei kommen soll. Ebenfalls werden die Einfahrten zum Festgelände mit bewaffneten Sicherheitskräften besetzt werden, die im “Bedarfsfall auch einwirken können (hoffentlich auch werden), wenn unberechtigt Fahrzeuge in den Veranstaltungsort hineinfahren.

Diese Neuigkeiten und Kommentare lassen sich online bei rbb24 nachlesen. Ebenfalls häufen sich auch die Kommentare auf Facebook, nachdem der Artikel dort geteilt wurde. Während auf der betreffenden rbb24-Seite kaum themenverwandte Kommentare finden, wird bei Werder24 auf Facebook schon eher “über die Sache” diskutiert. Ein Kommentar erläutert, dass diese Sperren so gar keinen Effekt haben sollen. Das sei vor Kurzem erst getestet worden.

Beim rbb24-Beitrag ist (leider) eher das Übliche zu lesen: Warum wird Alkohol an offensichtlich Angetrunkene ausgeschenkt und warum kann man als Besucher, der sich während des Baumblütenfestes auf der Inselstadt (dem Festgelände!) einquartiert hat, nicht seine Sachen mit dem Auto zum Hotel bringen… Die Frage kann sich Jede(r) selbst beantworten, der einmal versucht hat, während der laufenden Baumblüte mit dem Auto auf die Insel zu kommen. Ein kleiner Tipp von uns: Bringt die Sachen zwischen 0:00 und 09:00 Uhr auf die Insel. Dann gibt es keine Gäste und Ihr könnt ungehindert passieren 😉

In den kommenden Tagen werden dann ganz sicher auch wieder die bekannten und beliebten Baumblütenfahnen aufgehängt werden und hoffentlich bis zum Fest hängen bleiben. Nur allzu gern werden diese vor und während der Baumblüte gepflückt. Wir freuen uns über die startenden Vorbereitungen und freuen uns weiterhin auf ein erfolgreiches und vor allem friedliches Baumblütenfest 2017 in Werder (Havel).

Und hier sind sie endlich:
Fahne-138-Baumblütenfest-2017-Werder-Havel

2 Gedanken zu „Baumblüte 2017 – die Vorbereitungen beginnen“

Kommentare sind geschlossen.